über uns....

KEIKANTAI = jap. Polizeitruppe/ Mannschaft

Die Geschichte des KEIKANTAI beginnt eigentlich Mitte der 90er Jahre, als Shihan Michael Brauer, selbst Polizeibeamter mit inzwischen 35 Jahren Berufs- und über 40 Jahren Kampfsporterfahrung, als Trainer für Jiu-Jitsu beim Polizeisportverein Krefeld tätig war.

Hier entstand eine Interessengemeinschaft von Polizeibeamten, die die Notwendigkeit erkannten, sich sowohl im Bereich der Selbstverteidigung weiterzubilden, als auch körperlich fit zu bleiben.

Ende der 90er Jahre schloss sich diese Interessengemeinschaft dem WAKIDO KAI in Krefeld unter Leitung von Shihan Uwe Widmer an. Nach dessen beruflicher Veränderung und Dojoübergabe, gliederten wir uns im Jahre 2011, als KEIKANTAI dem SC Bayer Uerdingen e.V., Abteilung Karate Do, geleitet von Sensei Rainer Wardin, Tasshi, an.

Heute sind wir eine Truppe von überwiegend Polizei und Zollbeamten, sowie Angehörigen von Berufsfeuerwehren, aber natürlich auch Sportinteressierten aus anderen Berufen. Obwohl bei den meisten von uns der berufliche Nutzen des Training eine Rolle spielt, fühlen wir uns den japanischen Kampfkünsten mit deren Werten verpflichtet. Hier haben wir mit dem Verband asiatischer Kampfkünste e.V. seit über zehn Jahren einen gleichgesinnten, verlässlichen Partner gefunden.